Schlagwort: Bonn

  • Endlich allein

    Ich hab da so ’nen Film gesehen. Drei Tage lang. Einen Film, den es noch gar nicht gibt. Einen Film, der nur ca. 15 Minuten lang und wahrscheinlich nie im Fernsehen zu sehen ist. Wie ich dazu gekommen bin, erstaunt mich selbst immer noch ein bisschen. RĂŒckblende: Wer sich schon mal auf dieser meiner Seite…

  • Wachstum

    Es soll ja Menschen geben, die von ihrem Job nicht ausgelastet sind. Oder nicht erfĂŒllt. Oder gar unglĂŒcklich, mit dem was sie tun. Oder alles zusammen. Im Idealfall suchen diese Menschen sich dann eine Art Kompensationshandlung. Malen, sammeln Briefmarken, gehen in den Puff oder schaffen sich einen Hund an. Im schlimmsten Fall resignieren sie und…

  • Bonns Posterboys

    [quote_left] „B.o.n.n. – Bundesstadt ohne nennenswertes Nachtleben.“ „Das schönste am Bonner Wochenende ist Köln.“ [/quote_left] Solche Vorurteile ist man gewohnt hier in Bonn. Wir, die wir hier leben, kennen sie alle. Bonn, die Provinz. Bonn, das Bundesdorf, in dem nix los ist. Das war zu Hauptstadtzeiten schon so und es hat sich erst recht seit…

  • #uselesshoops

    Neulich war ich fĂŒr meinen Brötchengeber auf Reportereinsatz im Bonner Ghetto in Tannenbusch. Der Plot, den es zu berichten gab, war in etwa wie folgt: Jugendliche/Halbstarke/Vandalen/Unbekannte waren durch den Zaun eines noch im Bau befindlichem Spielplatzes/Mehr-Generationen-Parks/heftig subventionierten Vorzeigeprojekts zur Stadtteilentwicklung geschlĂŒpft und hatten Baumaschinen und neu aufgestellten SpielgerĂ€te beschĂ€digt. Das war besonders Ă€rgerlich, weil die…

  • Alle mal malen hier? GesprĂ€ch mit dem letzten Bonner Original – Teil 2

    Mein Interview (hier geht es zum ersten Teil) mit Jan Loh, dem alle-mal-malen-Mann, dauert insgesamt eine gute Dreiviertelstunde. Der laute Kneipenbetrieb im Bonner Salvator macht es mir oft schwer den 82-JĂ€hrigen zu verstehen. Oft bringt er SĂ€tze nicht ganz zu Ende oder diskutiert derartig leidenschaftlich, dass ich nicht immer ganz folgen kann. Da mein AufnahmegerĂ€t…

  • Alle mal malen hier? GesprĂ€ch mit dem letzten Bonner Original

    Fast jeder, der in Bonn Abends schon einmal in einer Kneipe war, kennt den kauzigen alten Mann mit dem widerspenstigen weißen Haar. Plötzlich taucht er am Tisch auf und fragt: „Alle mal malen hier?“ Jan Loh, 82 Jahre alt, ist ein Kneipenphantom und laut Wikipedia das einzige noch lebende Bonner Original. FĂŒr ein paar Euro…

  • Wie ich lernte, die Bombe zu lieben

    Als ich von der Polizei hinter das Absperrband gebeten wurde, war die Lage am Bonner Hauptbahnhof noch unĂŒbersichtlich: Es hieß, eine verdĂ€chtige Tasche sei an Gleis 1 gefunden worden. Aus ihr hingen DrĂ€hte und man habe sie mit einer Wasserkanone „geöffnet“, was so viel heißt wie: völlig zerfetzt. Bevor ich den abgesperrten Gleisbereich betreten konnte,…

  • Großstadt-Phantasien

    41 Jahre lang war Bonn die Hauptstadt Westdeutschlands. Neun weitere Jahre war die Provinzstadt am Rhein Regierungssitz des wiedervereinigten Deutschlands. Warum das so war erscheint auch heute noch rĂ€tselhaft. Manche behaupten, dass Bonn nur deshalb Hauptstadt wurde, weil Konrad Adenauer seinen Weg zur Arbeit möglichst kurz halten wollte. Trotzdem haben sich die Bonner natĂŒrlich schnell…